Hundezubehör-kaufen.de

Hundekissen: Vor allem praktisch

Ein Hundekissen dient als Schlafplatz, Rückzugsort und kann auch mit einem Hundebett kombiniert werden. Es eignet sich vor allem zum Mitnehmen oder um einen harten Untergrund, wie dem einer Hundebox, weicher und bequemer zu gestalten. Erfahre weiter unten mehr darüber, welche Vorteile ein Hundekissen hat und worauf du beim Kauf achten solltest.

 

top-5_hundekissen

Bestseller Nr. 1
Karlie Hundekissen Eckig Bones, grau, 91 cm x 70 cm x 4 cm, aus flecce
  • warmes Fleece Material
  • mit Reißverschluss
  • waschbar
Bestseller Nr. 2
Yaheetech XL Tierbett Hundebett Katzenbett Haustierunterlage Hundesofa Waschbar 100 x 65 cm
  • Ideal für Hunde, Hundewelpen oder Katzen. Aber auch für alle anderen Haustiere die gerne Bequem und gemütlich liegen.
  • Weicher und angenehmer Kissenbezug der dank eines Reisverschlusse zum Waschen abgenommen werden kann.
  • Das Tierbett bietet nicht nur eine bequeme Liegefläche für das Haustier sondern ist auch atmungsaktiv und kann so Feuchtigkeit aufnehmen und abführen.
  • 100 x 65 x 15 cm Großes Tierbett aus Polyester mit beigem Vliesstoffbezug. Fügt sich optimal in nahezu jede Wohnlandschaft ein.
  • Für Tiere mit einem Gewicht von bis zu ca. 35kg geeignet. Bietet eine Wärmende Unterlage auch in den kalten Jahreszeiten.
Bestseller Nr. 3
dibea DB00110 Hundebett - Hundekissen, Hundesofa abwischbar mit Wendekissen, 65 x 50 x 20 cm, braun/beige
  • Außenmaß: 65x50x20 cm (Innenmaß: 45x35 cm)
  • äußerst robust durch das Oxfordgewebe
  • kratzfest und wasserabweisend
  • geeignet für den Innen- und Außenbereich
  • herausnehmbares Wendekissen + 2 Kuschelkissen (16 x 16 cm)
Bestseller Nr. 4
WOLTU Hundebett Hundematte Hundekissen Hundematratze Schlafplatz Katzen Hunde Matte
  • Größe in cm (LxBxH): 70*50*10cm
  • Hergestellt aus hochwertigem Material,erhöhte Kratzfestigkeit
  • Farbe : Braun,Grau,Schwarz,Grün
  • Füllung: aus weicher Polyesterwatte,kein Memoryeffekt
  • eine seite aus Florgewebe-geeignet besser für den Winter, die andere seite aus Oxford-geeignet besser für den Sommer
Bestseller Nr. 5

Definition Hundekissen

Wie auch das Hundebett ist das Hundekissen dafür da, dem Hund nachts aber auch tagsüber einen gemütlichen Aufenthaltsort zu bieten. Hier kann dein Hund sich entspannen und zurückziehen. Dazu wärmt das Hundekissen von unten und wird gerne als Schlafstätte genutzt. Der Unterschied zwischen einem Hundebett und einem Hundekissen ist, dass das Hundekissen einfach nur eine flache Unterlage ist, während ein Hundebett einen Rahmen hat. Hundekissen und Hundebett lassen sich jedoch auch kombinieren, indem man mit dem Kissen das Körbchen zusätzlich auspolstert.

 

Vor- und Nachteile eines Hundekissens

Der große Vorteil eines Hundekissens ist, dass man es gut mitnehmen kann. Ob beim Besuch bei Freunden, in der Transportbox oder auf der Arbeit: Das Kissen ist leicht und portabel. Der Nachteil ist, dass es weniger Stabilität bietet als ein Hundebett oder -korb. Gerade Welpen oder unsichere Hunde bevorzugen einen hohen Rahmen, durch den sie sich geschützt fühlen. In diesem Fall eignet sich das Hundekissen eher um das Hundebett zusätzlich auszupolstern oder die Hundebox bequemer zu machen.

 

Hundekissen-Arten

Flauschige Oberfläche

Dieses Variante ist besonders weich und gut gepolstert. Für Hunde mit Gelenkproblemen eignet sich dieses Modell, da es die Gelenke zusätzlich schont.

Glatte Oberfläche

Nur weil die Oberfläche des Hundekissens glatt ist, ist es nicht gleich unbequemer. Die glatte Oberfläche ist häufig wasserabweisend und lässt sich leichter reinigen. Dadurch ist ein Hundekissen dieser Art gut für draußen geeignet, zum Beispiel wenn Sie mit Ihrem Hund im Garten entspannen wollen.

 

Worauf beim Kauf eines Hundekissens achten

Größe

Die Größe des Hundekissens sollte der Größe deines Hundes angepasst sein. Um die richtige Größe der Liegefläche herauszufinden, miss die Länge deines Hundes, wenn sich dieser komplett ausstreckt. Die Liegefläche sollte um 20-30 cm größer sein, damit der Hund noch etwas Spielraum hat.

Material

Obermaterial und Füllung werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Die Füllung sollte möglichst weich sein und muss sich der Form des Hundes anpassen. Häufig werden Schaumstoffflocken als Füllmaterial genutzt, die jedoch kaum Druckentlastung bieten. Gesünder, dafür aber etwas teurer, ist Viscoseschaum. Er passt sich der Körperform an und ist im Gegensatz zu Schaumstoff atmungsaktiv.

Das Obermaterial sollte vor allem wärmend sein, aber auch nicht schnell überhitzen. Plüsch und Polyester werden gerne verwendet. In ihnen kann sich der Hund jedoch schnell verfangen. Nylon und Kunstleder sind die bessere Wahl, da sie leicht zu reinigen und geruchsarm sind. Die dritte Variante ist Leder, das am robustesten ist. Dafür ist es pflegeintensiver.

Stabilität

Das optimale Hundekissen sollte natürlich biss- und kratzfest sein. Die Unterseite sollte im besten Fall rutschfest sein, damit dein Vierbeiner nicht eventuell darauf ausrutscht.

Wasserabweisend

Natürlich muss nicht jedes Hundekissen wasserabweisend sein, aber es hat große Vorteile: Du kannst das Hundekissen auch draußen nutzen und wenn dein Hund noch nicht stubenrein ist, ist eine wasserabweisende Oberfläche hygienischer.

 

Pflege & Reinigung

Vor der ersten Benutzung solltest du das Hundekissen auf jeden Fall reinigen, da bei der Herstellung oft schädliche Chemikalien genutzt werden. Meist sind die Kissen waschmaschinengeeignet. Achte jedoch für die richtige Waschtemperatur aufs Etikett! Benutz wenig Waschmittel und keinen Weichspüler. Glattes Obermaterial kann bei geringer Verunreinigung auch mit einem nassen Lappen gesäubert werden.

 

Zum Seitenanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *