Hundezubehör-kaufen.de

Hundehalsband: Schön & praktisch

Das Hundehalsband ist meist das erste, was du für deinen Hund anschaffst. Dieses ermöglicht es dir, deinen Hund zu kontrollieren und an diesem wird auch die Leine befestigt. Bei der großen Auswahl auf dem Markt ist es nicht einfach, sich zu entscheiden. Dabei sollte man immer das richtige Mittelmaß zwischen dem finden, was man optisch ansprechend findet und was der eigene Hund für seine Bedürfnisse braucht. Dabei spielen Typ, Größe und Material des Hundehalsbands eine große Rolle. Im Test haben diese fünf Produkte am besten abgeschnitten. Erfahre weiter unten mehr darüber, welche unterschiedlichen Arten es gibt und worauf du beim Kauf achten solltest.

 

top-5_hundehalsband

Bestseller Nr. 1
PetTec Hundehalsband aus Trioflex™ mit Polsterung, Braun, Wetterfest, Wasserabweisend, Robust
  • Angenehm breit und weich gepolstert: Sehr bequem für den Hund, kann dauerhaft getragen werden
  • Dreifach verstärktes TrioflexTM-Material: Flexibler Außenmantel und reißfestes Textilgeflecht im Inneren
  • Wasser, Schmutz und Schimmel abweisend, pflegeleicht, vernäht und vernietet
  • Für Hundehalsumfang: 40-50 cm, Breite: 2,5 cm
  • Passt perfekt zu allen PetTec Hundeleinen
Bestseller Nr. 2
Hunter Dressurhalsung Freestyle Schwarz Größe: 50 cm
  • Extrem stabiles Polyiamid-Tau mit zusätzlich verstärkendem Polyamidkern
  • Angenehm weich und sicher in der Handhabung, mit Zugstopp
  • Besonders fellschonend durch Material und der runden Verarbeitung
  • Besonders robust und pflegeleicht
  • Max. 50 cm, 1 cm
Bestseller Nr. 3
Knuffelwuff Weiches Lederhalsband Hund Hundehalsband Basic Plus Braun L 36-45 cm
  • Halsumfang 36-45cm, Halsband Breite 2,5cm
  • Handgenähtes Echtleder
  • Sehr robust und hochwertig verarbeitet
  • Angenehmes Tragegefühl
  • Passende Hundeleinen von Knuffelwuff verfügbar
Bestseller Nr. 4
Blueberry Pet 1,5cm S Paisley-Druck Inspiriertes Ultimatives Hell-Smaragdgrün Neopren-Gepolsterte Hundehalsband, Kleine Halsb?nder für Hunde
  • S Breite 1,5cm, Hals 30-40cm
  • Dieses Halsband ist nicht für Tie-Outs. Die dunkel-orchidee-farbenen Schnallen sind aus umweltfreundlichem Plastik hergestellt.
  • Aus dichtem Polyestergewebe hergestellt und mit weichem Neopren unterlegt
  • Der Ring am Logo ist speziell für Hundemarken, Adressschilder, Anh?nger und Accessoires entworfen. Bitte befestigen Sie keine Hundeleinen an dieser Schlaufe!
  • Bitte messen Sie Ihr Haustier genau ab um einen sicheren und passenden Kauf zu machen. Sehen Sie sich auch stets die Grö?entabelle für vorgeschlagene Gewichtsklassen an um Ihre Grö?enwahl zu best?tigen.
Bestseller Nr. 5
Leder Halsband Braun Bestückbar mit Buchstaben Myname-Serie Mit MyName trägt Ihr Hund seinen Namen Handgefertigte rote Echtleder-Hals­bänder in schicker Glattleder-Optik
  • Mit MyName trägt Ihr Hund seinen Namen
  • Wir verwenden wegen der besonderen Belastung keine Glaskristalle (Strass) sondern echte, deutlich härtere Zirkoniakristalle mit Brilliant­schliff
  • Die Buchstaben sind sowohl in hochglänzend silbern mit teilweisem Kristallbesatz (COWBOY) er­hält­lich
  • oder (etwas dezenter), als auch mit vollständigem Kristallbesatz (KRISTALL)
  • Buchstaben kosten extra Rufen Sie in der Suche Myname-Serie auf dann finden Sie alles

Hundehalsband-Arten

Man unterscheidet grundsätzlich zunächst zwischen zwei Hundehalsband-Arten: Dem Zughalsband, oder auch Würger genannt, und dem verstellbaren Halsband.

Zughalsband

Würger sind Halsbänder, die sich beim Zug zusammenziehen, wodurch sich der Hund nach hinten orientieren soll. Empfohlen wird dies für Hunde, die in bestimmten Situationen zum Ziehen neigen. Würger sind jedoch relativ umstritten, da dem Hund damit die Luft abgeschnürt wird. Solltest du dich doch für ein Zughalsband entscheiden, achte in jedem Fall darauf, dass ein Stopp eingesetzt ist. Dieser verhindert ab einem bestimmten Punkt das Zusammenziehen. In offenem Zustand sollte das Halsband locker am Hals sitzen.

Die Steigerungsform des Würgers ist der Beißer, bei dem innen noch abgerundete Stacheln angebracht sind. Von dieser Form ist jedoch absolut abzuraten!

Verstellbares Halsband

Das verstellbare Halsband lässt sich wie ein Gürtel in 4-6 Stufen verstellen. Daher empfiehlt es sich gerade für junge Hunde, die noch wachsen, aber auch für alle anderen Hunde. Meist sind alle gängigen Halsbänder, die man kaufen kann, größenverstellbar.

Martingale-Halsband

Das Martingale-Halsband ist vorne breiter als hinten und gilt als „Windhundhalsband“. Dadurch rutscht das Halsband weniger am Hals hin und her und der Hund kann nicht so schnell herausrutschen. Gerade für Windhunde und andere Rassen mit einem schmalen Hals ist dieses Halsband ein Muss, damit sich der Hund nicht von alleine losreißen kann.

Sicherheitshalsband

In der Dämmerung oder in der kalten Jahreszeit, kann ein Hund allzu schnell von einem Autofahrer übersehen werden. Daher empfiehlt sich ein Halsband mit Sicherheitsaspekt. Die simpelste Form ist ein Hundehalsband mit Reflektoren. Beliebt sind mittlerweile aber Halsbänder mit integriertem Leuchten. Diese leuchten durchgehend oder blinken. Sie sind wie alle Halsbänder in unterschiedlichen Größen käuflich. Betrieben werden sie über eine Knopfzelle. Alternativ dazu gibt es Halsringe aus einem Kunststoffschlauch, der bei Bewegung leuchtet.

Hundehalstuch

Beim Hundehalstuch ist am normalen Halsband ein Tuch befestigt, wodurch es aussieht, als trage der Hund ein Halstuch. Diese Variante macht nur optisch einen Unterschied und wird von vielen als niedlich erachtet.

 

Worauf beim Kauf eines Hundehalsbands achten

Ist ein Halsband überhaupt das richtige?

Nicht für jeden Hund ist ein Halsband als Führmittel das richtige. Gerade für Hunde die stark ziehen, kann ein Halsband zu Halsverletzungen und Atemnot führen.

Größe

Breite Halsbänder eignen sich gut für große Hunde, schmale für kleine. Bei einem normalen Halsband sollte man noch zwei Finger hineinstecken können, bei einem Martingale-Halsband nur einen. Bei Zughalsbändern sollte sogar die flache Hand durchpassen.

Material

Hundehalsbänder gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien. Viele bevorzugen ein Halsband aus Nylon. Gerade für Wasserratten ist dieses Material optimal, da es schnell trocknet. Der Verschluss sollte am besten aus Plastik sein, da Metallverschlüsse schnell rosten oder blockieren.

Halsbänder aus Leder sind die stabilsten ihrer Art, dafür aber auch pflegeintensiver. Weiche Lederhalsbänder halten mit der regelmäßigen Anwendung von Lederfett sehr lange, wenn nicht sogar lebenslang. Beliebt sind wegen ihrer Qualität Halsbänder aus Rindnappa- oder Latigo-Leder. Rindsleder dagegen kann durch das vorherige Gerben abfärben und Spuren auf dem Fell hinterlassen. Grundsätzlich ist zu beachten, dass sich Lederhalsbänder mit der Zeit weiten.

Die pflegeleichte und kostengünstigere Alternative ist ein Halsband aus Kunstleder. Auch Wasser kann dieses Hundehalsband besser aushalten. Je nach Kunstleder kann jedoch eine statische Aufladung entstehen, was für Hund und Besitzer unangenehm werden kann.

Auch Halsbänder aus Filz finden zunehmend Anhänger. Sie sind leicht, bequem und lassen individuelle Stickereien zu.

 

Alternative zum Hundehalsband

Gerade für Hunde die dauerhaft stark an der Leine ziehen, empfiehlt sich ein Hundegeschirr. Dadurch wirken die Kräfte nicht nur auf den Hals, sondern werden besser verteilt. Aber auch dieses sollte richtig sitzen, um dem Hund auf Dauer keine Schäden zuzufügen. Bei Wanderungen empfiehlt sich ebenfalls eher ein Geschirr, um den Hund zu sichern und zu unterstützen.

 

Zum Seitenanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *