Hundezubehör-kaufen.de

Fahrradanhänger: Radtour mit Hund

Mit einem Fahrradanhänger kannst du deinen Hund bequem mit dem Fahrrad mitnehmen: Sei es, weil er alt oder krank ist oder die Strecke einfach zu weit für ihn ist. So kannst du und dein Hund den Ausflug in vollen Zügen genießen. Neben der Bequemlichkeit, ist auch Sicherheit ein großer Aspekt. Im Test haben diese fünf Produkte am besten abgeschnitten. Erfahre weiter unten mehr darüber, wofür sich ein Fahrradanhänger alles lohnt und worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest.

 

top-5_fahrradanhaenger

Keine Produkte für "fahrradanhänger hund" gefunden.


 

Wann lohnt sich ein Fahrradanhänger für den Hund?

Ein Fahrradanhänger lohnt sich eigentlich für fast jeden Hundebesitzer. Zunächst einmal ist es eine gute Lösung für kleine, alte oder kranke Hunde, die entweder gar nicht mit dem Fahrrad mithalten können oder schnell müde sind. Dann kannst du den Hund zunächst neben dem Fahrrad laufen lassen und sobald er müde ist, ihn im Anhänger weiter transportieren. Bei besonders langen oder sogar mehrtägigen Touren musst du ebenfalls vorher einschätzen können, ob dein Hund diese Strecke schafft oder musst auf ihn Rücksicht nehmen. Einfacher ist es für den Notfall jederzeit die Möglichkeit zu haben, den Hund in den Fahrradanhänger zu setzen. Dein Hund wird sich an den Anhänger gewöhnen und sich bemerkbar machen, wenn er hinein möchte.

Aber der Fahrradanhänger lohnt sich auch für einen gesunden Hund. Entweder weil er nicht brav am Fahrrad laufen kann oder weil es zum Beispiel im Stadtverkehr zu gefährlich ist. Dadurch wird das Fahrrad eine tolle Alternative zu Auto oder Bahn, die du und dein Hund gemeinsam genießen können.

 

Worauf beim Kauf eines Fahrradanhängers achten

Stabilität

Der Fahrradanhänger für deinen Hund sollte robust und vor allem kippsicher sein, damit du bei der Fahrt keine bösen Überraschungen erlebst. Aber auch der Innenraum sollte an Hunde angepasst und möglichst biss- und kratzfest sein.

Material

Verdeck und Innenraum sollten im besten Fall wasserabweisend sein. Dadurch sitzt dein Hund auch bei Regen nicht im Nassen und der Fahrradanhänger ist leichter zu reinigen. Der Boden des Innenraums sollte rutschfest sein, damit eine sichere Fahrt gewährleistet ist.

Größe und maximales Gewicht

Der Fahrradanhänger sollte natürlich der Größe und dem Gewicht deines Hundes angepasst sein. Dein Hund sollte bequem aufrecht stehen, sich aber auch hinlegen können und darf sich nicht eingeengt fühlen. Das maximale Zuladungsgewicht ist eigentlich immer vom Hersteller angegeben.

Federung

Eine Federung sollte in jedem Fall vorhanden sein, damit dein Hund nicht so stark durchgeschüttelt wird. Das ist zunächst unangenehm für ihn, kann ihn schnell unruhig werden lassen und kann außerdem zu Verletzungen führen.

Belüftung und Insektenschutz

In jedem Fall sollte der Fahrradanhänger gut belüftet sein, damit deine Fellnase auch etwas Frischluft bekommt und sich vor allem an heißen Tagen die Hitze nicht stauen kann. Außerdem freut sich dein Hund über einen Insektenschutz, damit lästige Mücken von ihm fern bleiben.

Sicherheit

Der Fahrradanhänger sollte im Straßenverkehr gut sichtbar sein. Daher empfiehlt es sich, eine auffällige Farbe zu wählen sowie einen Anhänger mit reflektierenden Elementen zu kaufen oder damit nachzurüsten, damit der Anhänger im Verkehr auf keinen Fall übersehen und eventuell angefahren wird. Außerdem sollte es eine Möglichkeit – zum Beispiel in Form eines stabilen Rahmens – geben, den Hund anzuleinen. Dadurch kann dieser während der Fahrt nicht herum- oder herausspringen.

Wohlfühlen

Neben allen Sicherheits- und Bequemlichkeitsaspekten für dich, soll sich in erster Linie natürlich auch der Hund wohlfühlen. Dafür kombinierst du den Fahrradanhänger am besten mit einem Hundekissen, sodass der Innenraum gut ausgepolstert und bequem ist. Außerdem empfiehlt sich ein Anhänger mit Fenstern, sodass dein Hund auch etwas von der Fahrt mitbekommt und sich nicht langweilt.

Klappbar

Nicht jeder Fahrradanhänger ist klappbar, aber diese Funktion bietet große Vorteile: Er kann einfacher gelagert werden und auch besser beispielweise im Auto transportiert werden.

 

Zum Seitenanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *