Hundezubehör-kaufen.de

BARF: Umstrittene Rohfütterung

BARF bedeutet “Biologically appropriate raw food”, also „Biologisches Artgerechtes Rohes Futter“. Aber was ist Barfen? Diese Ernährungsweise soll sich an der natürlichen Ernährung des Hundes als Fleischfresser orientieren. Dabei wird Fleisch roh an den Hund verfüttert und mit Gemüse und Obst ergänzt. Im Test haben diese fünf BARF-Produkte am besten abgeschnitten. Erfahre weiter unten mehr darüber, was die BARF-Methode ist und welche Risiken sie birgt.

 

top-5_barf

Bestseller Nr. 1
12Kg Highlight Paket inklusive Grüner Pansen, Blättermagen, Power-Mix, Rindfleisch-Mix mit Pansen, Rindfleisch-Mix (Gulasch), Huhn (gewolft)
  • Barf- und Frostfutter für Hunde
  • Versandkostenfreies 12 kg Komplettpaket
  • abwechslungsreiche und gesunde Ernährung für ihren Vierbeiner
  • tiefgekühlte Lieferung in Styroporbox
  • Blättermagen, Grüner Pansen, Rindfleisch-Mix, Huhn (gewolft), Huhn-Rind Mix, Rindfleischmix (Gulasch), Powermix
Bestseller Nr. 2
Frostfutter Nordloh Barf-Paket Geflügel- und Rindfleischkiste 25kg - tiefgefrorenes Barf-Paket für Hunde- und Katzen | Trockeneisversand!
  • 50x 500g in Rollenform verpackt und gefrostet zu je 25x 500g Rindfleisch mit Blut & 25x 500g Geflügelfleisch
  • Das frische Ergänzungsfuttermittel ist eine gute Alternative für kommerzielles Hunde- oder Katzenfutter.
  • Das Barf-Fleisch ist eiweißreich, kalorienarm, getreidefrei und fettarm. Das Frostfleisch liefert essentielle Aminosäuren und Vitamine.
  • Das Barf-Futter ist ohne industriell hergestellten Zucker, ohne Soja und keine künstliche Farb- und Konservierungsstoffe.
Bestseller Nr. 4
Frostfutter Nordloh Barf Paket * Premium Geflügel Mix * (40 x 500g Päckchen) 20kg Barf-Fleisch für Hunde und Katzen
  • Das Geflügelfleisch ist eine geruchsarme Poteinquelle, die dauerhaft gefüttert werden kann. Das enthaltende Muskelfleisch liefert essentielle Aminosäuren und Vitamine, ist fettarm, getreidefrei und durch die zerkleinerte Verarbeitung leicht verdaulich. Das Risiko einer Magendrehung ist dadurch gravierend reduziert.
  • Dieser Hähnchen-Mix sorgt für Abwechselung im Hundenapf und für Ihren Vierbeiner ist es eine biologische artgerechte Mahlzeit. Durch die frische Nahrung hat der Hund weniger bis keine Verdauungsstörungen oder -erkrankungen mehr.
  • Das gekutterte Hühnerfleisch ist in Flachfolie zu je 500g vakuumiert und sind ohne Auftauen in 250g Päckchen teilbar. Kein Schleppen mehr da das Futter in einer Styroporbox tiefgekühlt bis zur Ihrer Haustür geliefert wird.
  • Das Qualitätsfleisch ist frei von künstlichen und chemischen Zusätzen. Hunde haben bei der Frischfleisch-Ernährung ein geringes Trinkbedürfnis, weil Fleisch schon viel Wasser enhält. Aufgrund der guten Verdaulichkeit des Futters, setzt der Hund wesentlich kleinere Kotmengen ab.
  • Weitere Vorteile der Frostfutter Ernährung finden Sie in der Artikelbeschreibung
Bestseller Nr. 5
MERADOG PURE Adult Trockenfutter I Hundefutter ohne Getreide und glutenhaltige Zutaten für sensible Hunde mit Truthahn und Kartoffeln I 12,5 Kg
  • Für besondere Ansprüche ✓ Das schmackhafte Hundefutter unterstützt das Wohlbefinden ausgewachsener Hunde mit Ernährungsproblemen, Unverträglichkeiten oder Allergien
  • Ausgewählte Inhaltsstoffe ✓ Meradog Pure verwendet bei der Herstellung bewusst nur eine Fleisch- und eine Kohlenhydratquelle und schafft so Alternativen bei vielen Futtermittelallergien
  • Meradog Careconcept ✓ Das ganzheitliche Ernährungssystem beruht auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und fördert Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit des Hundes
  • Von Ernährungswissenschaftlern entwickelt ✓ Nach bestehenden Lebensmittelstandards hergestellt, enthält das Trockenfutter weder glutenhaltige Zutaten noch Farb- oder Konservierungsstoffe
  • Qualität aus Deutschland ✓ Unter Verwendung hochwertiger Rezepturen und heimischer Inhaltsstoffe wird Meradog Pure regional in Kevelaer am Niederrhein produziert

 

Wieso die BARF-Methode?

Immer häufiger leiden auch Hunde unter Beschwerden wie Hautkrankheiten, Magen-Darm-Problemen und Allergien. Viele Halter geben dafür dem konventionellen Hundefutter die Schuld. Oft fehle laut Hundebesitzern die nötige Transparenz bei industriell gefertigten Produkten. Daher versuchen diese Halter ihrem Hund eine nach ihren Vorstellungen möglichst natürliche Ernährung zu bieten.

 

Vorteile

Der Vorteil von Barfen ist ganz klar, dass der Halter weiß, was in dem Hundefutter enthalten ist. Gerade bei Allergien oder Unverträglichkeiten des Hundes kann dadurch besser darauf geachtet werden, was dieser isst. Auch wird das Kaubedürfnis des Hundes besser gestillt und die Zahnpflege wird natürlich unterstützt.

 

Risiken

Obwohl BARF einige Vorteile hat, birgt es auch große Risiken. Wie bei allen einseitigen Ernährungsweisen, besteht auch beim Barfen die Gefahr der Mangelernährung. Außerdem kann das rohe Fleisch für Hund und Halter gefährlich werden. Die meisten Tierärzte lehnen diese Ernährung ab. Genetische Untersuchungen zeigen, dass der Hund sich im Gegensatz zum Wolf einer kohlenhydratreichen Ernährung angepasst hat. Es ist zwar eine ausgewogene Ernährung mittels BARF möglich. Dafür benötigt man jedoch tiefgehende Kenntnisse über Futtermittelkunde und Hundeernährung, die verständlicherweise kaum ein Halter mitbringt. Eine Untersuchung von 200 Rohfütterungs-Rezepten zeigte, dass 95% mindestens einen wichtigen Nährstoff nicht enthielten. Gerade für Junghunde kann das sehr gefährlich werden, da sie empfindlich auf Nährstoffmangel- wie auch –überversorgung reagieren.

 

Gefahr für den Menschen

Auch für dich als Zweibeiner ist BARF nicht ungefährlich. Salmonellen, Coli-Bakterien und andere Infektionskrankheiten können im rohen Fleisch enthalten sein. Für den Hund sind diese Krankheiten meist ungefährlich, den Halter kann er damit aber infizieren.

 

Angebrachter Vergleich von Hund und Wolf?

BARF fußt ja auf der Annahme, dass Rohfleischfütterung natürlicher und gesünder sei, da der Hund schließlich von dem Wolf abstammt. Man muss jedoch sehen, dass sich der Hund in Folge der Domestizierung weiterentwickelt und sich an unsere Essensgewohnheiten angepasst hat. Außerdem ist die Ernährung des Wolfes auf ein kurzfristiges Überleben und eine schnelle Fortpflanzung ausgelegt, was nicht zu den Erwartungen an das Leben unseres Hundes passt. Wölfe sterben daher meist jünger als Haushunde. Auch bei Wölfen kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

 

Abgespeckte Variante

Bei der abgespeckten Variante des Barfens kombiniert man Tiefkühlfleisch mit tierischen Nebenprodukten und Gemüseflocken. Die pflanzlichen Bestandteile sind technisch vorverdaut und dadurch besser verträglich. Durch das Tiefkühlen gibt es auch weniger hygienische Risiken.

 

Fazit

Viele Tierärzteverbände raten vom Barfen strikt ab. Grundsätzlich ist die BARF-Methode nicht völlig abzulehnen. Wer sich jedoch dafür entscheidet, muss sich sehr genau mit der richtigen Hundeernährung und dem Nährstoffbedarf auseinandersetzen, sodass es zu keinen Mangelerscheinungen kommt. Gerade für Hunde mit Allergien und Unverträglichkeiten kann BARF eine gute Lösung sein und gesundheitliche Probleme lösen. Bei einem gesunden Hund mit einem Halter, der wenig Zeit und Lust hat sich so genau mit dem Thema auseinander zu setzen, ist vom Barfen abzulehnen. Es reicht schon etwas mehr darauf zu achten, was in dem Hundefutter enthalten ist, das man kauft. Dazu gibt es mehr Infos unter Trocken– und Nassfutter.

 

Weitere Ratgeber und Rezepte zur BARF-Methode findest du hier:


Zum Seitenanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *